image1 image2 image3 image4 image5 image6

UNSERE FORSCHUNGSPROJEKTE IM

CoReLo
CSR-Management in Logistik-Netzwerken

OrGoLo
Organisatorische Innovationen mit Good Governance in Logistik-Netzwerken

DynKo
Dynamische Konsolidierung


Informationen: rein und raus

Zur Gestaltung von Lieferketten gehört, dass alle Beteiligten gut informiert werden. Unsere Forschung fand in der Arbeitspraxis drei Formen vor, an denen Informationsbeziehungen ausgerichtet werden.

Statische Ausrichtung an der Funktion bestimmter Zuständigkeiten: Auftrag, Fertigung, Versand, Spedition, Transport, Import.

Sequentielle Abarbeitung am geordneten Prozess: Stückliste – Packliste – Ladeliste – Rechnung – Ausfuhranmeldung – Frachtbrief – Einfuhrmeldung.

Vernetzte Kommunikation im Steuerungsteam: Sie unterscheidet die drei Ebenen Linie – Prozesskette – Aktion und beachtet Grenzen der Verantwortlichkeit.

Das Steuerungsteam ermöglicht flexiblen Einsatz von Ressourcen auf der Ebene der Prozesssteuerung. Entscheidend für höchste Effizienz ist, dass jeder Informationsgeber die Bedürfnisse des Informationsnehmers erfüllt. Minimierung eigenen Informationsaufwandes verursacht Effizienzverlust.

 

Informationsgeber

Beiträge zur Deckung von Informationsbedarf sind von Unternehmen zu leisten, die jeweils eine bestimmte Rolle verkörpern.

PAPIERGEBUNDENE FORMULARE
Frachtführer: Frachtbrief CMR/CIM, B/L, AWB, Carnet-TIR
Spediteur: FIATA FBL/FCR/FCT
Exporteur: Ursprungszeugnis, EUR.1/A.TR
Wareninhaber: Carnet A.T.A.

ARCHIVIERUNGSPFLICHTIGE DOKUMENTE
Verkäufer: Lieferschein, Rechnung
Verlader: Speditionsauftrag
Lieferant: Lieferantenerklärung
Hersteller: Werkszeugnis

ELEKTRONISCHE NORMDATENSÄTZE
DE-Zollanmelder: ATLAS Ausfuhr/Einfuhr
EU-Zollversender: NCTS
EU-Versender: Intrastat Versendung
EU-Empfänger: Intrastat Eingang

(Aus den Erhebungen im Projekt DynKo)